Direkter Kontakt

Hier finden Sie eine
interaktive Karte mit
Kontaktinformationen
der regionalen
Hessencampus-
Initiativen.

Klicken Sie hier um zu den Hessencampus-Regionen zu gelangen


Regionales


HC Mittelhessen | 01.11.2017

Medienkompetenz im Klassenraum: „Digitales Lernen gestalten!“

Der Hessencampus Mittelhessen informiert zum Lernen mit digitalen Medien im Mathematikum Gießen, große Resonanz.


Torsten Denker und Jun.-Prof. Nicole Graulich

 

„Bildungspolitische und wissenschaftliche Diskurse werden seit den 2000ern durch Begriffe wie „E-Learning“, „Blended-Learning“, „Digitalisierung“ und „Medienkompetenz“ geprägt. Eine zentrale Frage dabei: Wie konkret können Lehr-Lern-Prozesse wirksam und erfolgreich durch digitale Medien unterstützt werden? Welche Kompetenzen müssen Lehrkräfte dafür erwerben – und wie kann dieser Kompetenzerwerb genau funktionieren? Große Fragen, die die Debatten auch in Bildungseinrichtungen – bei Schulen und Berufsschulen, Volkshochschulen, Hochschulen und Bildungsträgern – prägen. Und es ist notwendig, Antworten auf diese Fragen zu finden, denn Informations-, Kommunikations- und Lerngewohnheiten von Schülern und erwachsenen Lernenden wandeln sich stetig – und digitale Medien nehmen dabei eine immer zentralere Rolle ein.“

Mit diesen Worten eröffnete Herr Torsten Denker, Sprecher des Hessencampus Mittelhessen und Leiter der vhs Landkreis Gießen, den Vortrag zum Thema „Medienkompetenz im Klassenraum. Entwicklung wirksamer Konzepte digitaler Bildung an der Justus-Liebig-Universität Gießen – Perspektiven für Schule, Berufsschule und Weiterbildung“, der 10. Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Fachdidaktiken im Spiegel lebenslangen Lernens“ des Hessencampus Mittelhessen und der Justus-Liebig-Universität Gießen am 23.10.2017 im Mathematikum Gießen.

 

Mathis Prange, stellvertretender Geschäftsführer des Zentrums für Lehrerbildung und Koordinator für Medienkompetenz an der Justus-Liebig-Universität Gießen, gab Einblicke in die aktuellen technischen Entwicklungen und Fortschritte im Bereich der Medien sowie die daraus resultierende digitale Spaltung, die sich im Gebrauch dieser niederschlägt. So nutze der Großteil der Deutschen zwar täglich das Internet, allerdings zeige sich, dass die Kompetenz hinsichtlich dieser Nutzung eher gering ist. Ein Blick in die Schulen mache zudem deutlich, dass es oftmals an Ausstattung und notwendigen Digitalkonzepten fehle. Eine erfolgreiche Umsetzung der vom Hessischen Kultusministerium erlassenen Medienbildungskompetenz könne nur gelingen, wenn alle beteiligten Akteure zusammenarbeiten. Und ganz gleich wie schnell die Digitalisierung voranschreitet, bleibt die zentrale und bedeutendste Aufgabe „dass wir uns damit auseinandersetzen und Digitalisierung gestalten müssen“, so Prange.

 

Frau Jun. Prof. Dr. Nicole Graulich, Leiterin des Instituts für Didaktik der Chemie an der Justus-Liebig-Universität Gießen, stellte anhand des Lehramts Chemie dar, wie die angehenden Lehrkräfte lernen mit digitalen Medien umzugehen und diese aktiv in die Unterrichtsgestaltung einzubeziehen. So entwickeln und produzieren die Studierenden beispielsweise Erklärvideos, die später wiederum von anderen Studierenden im Lernprozess genutzt werden. Auf diese Art und Weise sei der Ansporn besonders groß, so Graulich. Seit 2010 wurde so sukzessive ein eigenes Blended-Learning-Konzept für die Chemiedidaktik entwickelt, das unter anderem auch den „flipped classroom“ nutzt.

 

Neben Herrn Mathis Prange, Frau Prof. Dr. Nicole Graulich und Herrn Prof. Dr. Beutelspacher, Leiter und Gründer des Mathematikums Gießen, der zur Begrüßung ein paar Worte an die Teilnehmenden richtete, versammelten sich über 90 Lehrende, Studierende, Mitarbeitende von Bildungseinrichtungen und Hochschuldozierende im Kugelbahnraum des Mathematikums Gießen.

 

Im Anschluss an den Vortrag gab es Raum für Fragen und Diskussionen und auch beim abschließenden Get Together mit von der Justus-Liebig-Universität und dem Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V. bereitgestelltem Fingerfood konnten die Teilnehmenden und die Referierenden noch einmal ins Gespräch kommen.

 

Unter folgendem Link kann die Videoaufzeichnung der Vorträge angesehen werden: https://www.uni-giessen.de/org/admin/stab/stl/lehrerfortbildung/fachdidaktiken_alt